“Der letzte Kuss des Schweinehunds” im Parkhouse

by , under NETZE / TEXTE / BEITRÄGE

Unter dem Titel “Der letzte Kuss des Schweinehunds” gibt es jetzt noch ein paar Mal im Café Parkhouse eine Theaterperformance der zweiten Liga für Kunst und Kultur zu sehen, die so tut, als ginge es in ihr um nichts als um die Liebe.

Fürs Erste wird es, inklusive Uraufführung, nur diese fünf Aufführungen des Stücks über die Liebe geben, das die zweite Liga für Kunst und Kultur (wie gewohnt anhand eines Texts von Johannes Schrettle) da an die Bar des Cafés Parkhouse stellt. An dieser Bar nun lümmeln eingangs – noch läuft die Musik und ist das Raumlicht ungedimmt – Vera Hagemann und Klaus Meßner herum bzw. die beiden wiederkehrenden Schrettle-Figuren “Alex und Alex”, die sich gerade augenscheinlich kennenlernen … bzw. Alex (er) redet auf Alex (sie) ein, und Alex (sie) lässt sich’s gefallen. Nicht, dass wir tatsächlich verstehen würden, wovon … [weiterlesen auf Info-Graz]