zu Dath, “Der Schnitt durch dien Sonne” – Maisie Williams als Teiresias!


yo future


zu Grünbein, “Zündkerzen”


zu Menasse, “Die Hauptstadt”


35.000,-


1000 jahre fuffziger. nachtrag zu g. f. haas.


slowenischsprachiges zum österreichischen literaturpreiswesen


zu einem ebook über die kurze form … (nachtrag zu einem facebookdrama)


“blinddärme der modernen infrastruktur”, nennt beadeker sie (horen #266)


der trinkwasser-erlebnispfad (zu t. kunst, “kolonien und manschettenknöpfe”)


“ich setze voraus …” (marcus weber, “vor augen”)


… esse delendam (r. schuberth, unruhe vor dem sturm)


your guide to the stars (neue rundschau, lyrikosmose4)


über krachkultur 18


seite an seite mit dem maulbeerbaum


drunken on bernkraft


zu rené daumal, “der berg analog”


fronk reisch! fronk reisch!


zu Biller, “Hundert Zeilen Haß”


zu Sabina Lorenz, “wie wir #binden. wie wir #verschwinden”


zu “vilne wilna wilno vilnius”.


zu “passion”, theater t’eig


rezension tortuga #3 (2)


spritzwein versus koks


“schweigend ins gespräch vertieft”


über julia dathe, “1”


zu audrey samson, “goodnight sweetheart”, in der esc


autorität und kleinganoventum


rezension zu jenny #4


“Der letzte Kuss des Schweinehundes” im parkhouse


rezension zu “hagard”, lukas bärfuss


“Frau_Mann_Transgender fotografiert”


“part of the game 3” in der kunsthalle graz


“Gesunde Leut’ sind blind”


Vogelscheuche und Jutefrüchte


Von ‘Sonne Yorks’ zu Königreich und Pferd


re: “BLISS” @ werkstadt graz


wahl und kraftwerk und so weiter


Heil God! – “Victory” von Jeanine Osborne


“Kohlbein und Schatz” im TiK


“Der gute Gott von Manhattan”


“o.” von christoph georg rohrbach


“redaktionsschluss” im schauspielhaus graz


metamorphosen #15


“geächtet” im schauspielhaus graz


rezension zu milo rau, “europa-trilogie”, verbrecher verlag


poliziano, roth (üs): sylva in scabiem // wald aus krätze


kaninchenloch white cube


inwiefern elektra knallt


rezension zu poet nr. 21


Das Ding mit Marcellus Wallace’s Soul


rezension zu stefan heuer, “herzstück”


Rezension zu Ulrike Almut Sandig, ich bin ein Feld voller Raps …


Zur Ehrenrettung der zweiten Staffel von “True Detective”


rezension zu björn kuhligk, die sprache von gibraltar