rezension zu dana ranga, “hauthaus”

by , under NETZE / TEXTE / BEITRÄGE

Im Klappentext zu Dana Rangas “Hauthaus” heißt es:Stationen einer Reise in die Tiefe der Ozeane sind die Gedichte in Dana Rangas Debüt Wasserbuch. Auch in ihrem zweiten Band, Hauthaus, geht es um verborgene Landschaften – doch sind es dieses Mal nicht subaquatische, sondern subkutane: Das Herz, die Schilddrüse, die Leber oder der Magen sind die Protagonisten dieses Buches, sie werden befragt und untersucht, (…)

Eine Reise durch den Körper also; gut, können wir uns drauf einlassen; das kann, soweit wir bis jetzt wissen, vieles Verschiedenes heissen. Kursorisches Durchblättern … [weiterlesen auf FixPoetry]